Wie unsere Mikrokredite wirken

Unsere MikrokreditnehmerInnen

Mikrokredite ermöglichen Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung und Selbstbefähigung

Georgien

Nino Peikrishvili nahm einen Mikrokredit auf, um ihr Blumengeschäft zu erweitern

Floristin Nino Peikrishvili ist 27 Jahre alt und führt Blumenläden in der Innenstadt von Tiflis. Sie eröffnete ihren ersten Laden bereits als sie 19 Jahre alt war. Als sie sich entschied ihr Geschäftsmodell auszu-bauen, nahm sie einen Kredit bei FINCA Bank Georgia auf. Heute haben die Geschäfte an sieben Tagen die Woche 24 Stunden geöffnet.

Lesen Sie weiter

Republik Moldau

Victor Efros konnte durch einen Mikrokredit seinen Weinanbau automatisieren

Der 60-jährige Agrarwissenschaftler Victor Efros begann vor 11 Jahren mit seinem eigenen Weinanbau im Dorf Pașcani im Distrikt Criuleni. Dieses Geschäftsmodell ist in der Republik Moldau sehr beliebt. Herr Efros bietet jedoch etwas Besonderes: Er baut den Wein nach europäischer Methode mit moldauischen Trauben an.

Lesen Sie weiter

Kambodscha

Prum Then konnte seine Kraftstoffkosten halbieren

Herr Then ist 37 Jahre alt und Tuk-Tuk-Fahrer aus dem Bezirk Ang Snuol in der Provinz Kandal, die am Rande der Stadt Phnom Penh liegt. Er nahm einen Kredit von 3.550 USD für 48 Monate auf, um sein altes Tuk-Tuk durch einen neuen Bajaj RE205, ein dreirädriges Gefährt mit einer Kraftstoffkombination aus verflüssigtem Petroleumgas und Benzin, zu ersetzen.

Lesen Sie weiter

Sri Lanka

Nishadi Lianag nutzte den Mikrokredit, um ihren Betrieb zu vergrößern

Nishadi Lianag hat bereits früh erste Fähigkeiten in der Bearbeitung von Kokosfasern erworben. Vor wenigen Jahren eröffneten ihr Ehemann und sie in der Provinz Uva nahe der Stadt Badulla ihr eigenes Geschäft, in dem sie ihre selbst hergestellten Teppiche aus Kokosfasern verkaufen.

Lesen Sie weiter

Nicaragua

Mikrokredite halfen Martha Castellon Cerda beim Aufbau ihrer Bäckerei

Martha Castellon Cerda, auch genannt Lisseth, ist eine dreifache Mutter aus Nicaragua und kennt den Wert von harter Arbeit und Ausdauer. In der Vergangenheit waren Lisseth und ihr Mann gezwungen, nach Costa Rica zu ziehen, um einen Arbeitsplatz zu finden.

Lesen Sie weiter


Georgien

Nino Peikrishvili nahm einen Mikrokredit auf, um ihr Blumengeschäft zu erweitern

Floristin Nino Peikrishvili ist 27 Jahre alt und führt Blumenläden in der Innenstadt von Tiflis. Sie eröffnete ihren ersten Laden bereits als sie 19 Jahre alt war. Als sie sich entschied ihr Geschäftsmodell auszu-bauen, nahm sie einen Kredit bei FINCA Bank Georgia auf. Heute haben die Geschäfte an sieben Tagen die Woche 24 Stunden geöffnet.

Lesen Sie weiter

Republik Moldau

Victor Efros konnte durch einen Mikrokredit seinen Weinanbau automatisieren

Der 60-jährige Agrarwissenschaftler Victor Efros begann vor 11 Jahren mit seinem eigenen Weinanbau im Dorf Pașcani im Distrikt Criuleni. Dieses Geschäftsmodell ist in der Republik Moldau sehr beliebt. Herr Efros bietet jedoch etwas Besonderes: Er baut den Wein nach europäischer Methode mit moldauischen Trauben an.

Lesen Sie weiter


Kambodscha

Prum Then konnte seine Kraftstoffkosten halbieren

Herr Then ist 37 Jahre alt und Tuk-Tuk-Fahrer aus dem Bezirk Ang Snuol in der Provinz Kandal, die am Rande der Stadt Phnom Penh liegt. Er nahm einen Kredit von 3.550 USD für 48 Monate auf, um sein altes Tuk-Tuk durch einen neuen Bajaj RE205, ein dreirädriges Gefährt mit einer Kraftstoffkombination aus verflüssigtem Petroleumgas und Benzin, zu ersetzen.

Lesen Sie weiter

Sri Lanka

Nishadi Lianag nutzte den Mikrokredit, um ihren Betrieb zu vergrößern

Nishadi Lianag hat bereits früh erste Fähigkeiten in der Bearbeitung von Kokosfasern erworben. Vor wenigen Jahren eröffneten ihr Ehemann und sie in der Provinz Uva nahe der Stadt Badulla ihr eigenes Geschäft, in dem sie ihre selbst hergestellten Teppiche aus Kokosfasern verkaufen.

Lesen Sie weiter


Nicaragua

Mikrokredite halfen Martha Castellon Cerda beim Aufbau ihrer Bäckerei

Martha Castellon Cerda, auch genannt Lisseth, ist eine dreifache Mutter aus Nicaragua und kennt den Wert von harter Arbeit und Ausdauer. In der Vergangenheit waren Lisseth und ihr Mann gezwungen, nach Costa Rica zu ziehen, um einen Arbeitsplatz zu finden.

Lesen Sie weiter


Durch Mikrokredite haben Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern die Möglichkeit ihren Kindern Bildung zu finanzieren - für eine bessere Zukunft.